VbSt Graz-Umgebung: News

Glocknerman

Edmund Resch ist in den Augen des Durschnittsbürgers auf jeden Fall ein Ausnahmesportler. Stelle man sich nur einmal den Weg von Graz bis auf den Gipfel des Großglockner vor. Und das nicht gemütlich mit dem Pkw, sondern mit dem Rad, ohne Rücksicht auf die Wetterlage. So erzählt uns IPA-Freund Erwin von seiner Unternehmung, die noch ein weiteres Ziel hatte: Spenden für die Kinderkrebshilfe sammeln!

glockner

"Nun, ich konnte das Rennen nach einem Gewitter auf der Soboth, einem Nachtgewitter im Drautal und einem zähen, nicht endend wollenden Anstieg auf den Großglockner, in einer Zeit von 26:20 h beenden (14. von 22 Startern). Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, jedenfalls war es für mich und auch für mein Begleitteam ein tolles Erlebnis (vielleicht in 2-3 Jahren nochmals ).

Letzte Woche gab es die offizielle Spendenübergabe an die „Steirische Kinderkrebshilfe“ bei PEUGEOT-Edelsbrunner in Graz (er hat mir ja einen PKW als Begleitfahrzeug zur Verfügung gestellt). Der Spendenbetrag belief sich auf 2.784,59 €!   Für dieses tolle Ergebnis möchte ich mich in meinem Namen und für die „Steirische Kinderkrebshilfe“ bei allen Spendern recht herzlich bedanken!

Die IPA Österreich freut sich mit Edmund Resch über diese beiden großartigen Erfolge!

Glocknerman01.cleaned.cleaned

Foto von  der Übergabe (der Abdruck des Fotos ist bei Quellenangabe LPD Stmk honorarfrei!) und eines von der Zielankunft auf der „Edelweißspitze“!

Bei der Übergabe waren dabei:

v.l.: Edmund Resch, Kom.Rat Ing. Klaus Edelsbrunner des Autohauses Edelsbrunner, Mag. Nicole Konrad der steirischen Kinderkrebshilfe, Verkaufsleiter Christian Eibisberger des Autohauses Edelsbrunner und Hauptmann Johann Hohl, BA MA als Sportdirektor des Landespolizeisportvereines Steiermark