VbSt Leibnitz: News

IPA Leibnitz - Europäisches Polizei Motorrad-Treffen der IPA-Verbindungsstelle Udine

SAM2016 2Im Laufe der Nachmittagsstunden des 21.Juni 2019 trafen nach und nach die Teilnehmer des 4. Motorrad-Treffens der VB Udine am Hauptsitz der Alpensoldatenvereinigung – A.N.A. - in Villa Santina ein. Ein Teil fand dort Unterkunft und die übrigen waren im wenige Meter entfernten Alla Pineta – einem kleinen Hotel – untergebracht. 

Großteils wirkliche Freude beim Wiedersehen, da sich viele schon lange kennen. Nach dem gemeinsamen Abendessen in den Räumlichkeiten der A.N.A. begrüßte der VbStLeiter Gianfranco Canci der IPA Udine alle Gäste sehr herzlich. Die Stunden bis fast Mitternacht waren mit Gesprächen und dem Kennenlernen von „neuen“ IPA-Freunden, mit Werbung für unser 35 Jahr-Jubiläumsfest 2020 und dem Genuß von einem guten Glas Wein ausgefüllt. 

Am Samstag, den 22.Juni 2019 wurde es um 10.00 Uhr ernst. Die Teilnehmer aus Deutschland, Italien, Bosnien, Slowenien, Tschechien, Polen und Österreich waren startbereit. Allerdings …...  der Wettergott spielte nicht mit, und so begann es pünktlich bei der Abfahrt zu regnen. Nichts desto trotz war die Stimmung gut und 3 Kollegen der Polizia Locale eskortierten die Teilnehmer mit ihren Dienstmaschinen und Blaulicht. Am Ende der 54 Maschinen sicherten 2 IPA-Kollegen der Policia Locale mit ihren Privatmaschinen, denen ein Schluß- bzw Servicwagen folgte. 

SAM2023Die Durchfahrt durch Villa Santina ließ viele Bürger & Gäste des Ortes staunend am Straßenrand bzw. Gehsteig zurück und manche ließen sich sogar zu einem Applaus hinreißen. Vorbei an den Orten Enemonzo, Socchieve, Medis und Ampezzo ging es hinauf zum „Paso di Purg“ auf 1425 Meter. Dieser Abschnitt des Passes war mehr als selektiv. 2 Tunnels: nur aus dem Fels herausgehauen, ohne Tunnelschale, ohne Licht, die Fahrbahn mit Stöckelpflaster ausgelegt und an den Fahrbahnrändern jeweils Halbschalen zum Wasserabtransport. 

Die Fahrt ging nun vorbei an einem smaragdgrünen Stausee bis Sauris, um hier eine technische Fahrtunterbrechung einzulegen. Sauris, 1212 m hoch gelegen, ist eine Gemeinde und deutsche Sprachinsel in den Karnischen Alpen. Dort besuchten alle Teilnehmer eine kleine Schinkenfabrik, in der nur Einheimische des 412 EW zählenden Ortes arbeiten. Nach der Stärkung – der Regen ließ einmal nach um dann wieder stärker zu werden – fuhren die Teilnehmer nochmals den Paß, bzw durch die kritischen Tunnels bergab bis kurz vor Ampezzo um dann nach Westen abzubiegen. Dort verließen die Kollegen der Polizia Locale mit ihren Dienst-MR den Tross und die mitfahrenden Kollegen, mit Warnwesten gekennzeichnet, übernahmen. Jetzt ging es vorbei bzw. durch das Örtchen Sella Corso auf einer ebenfalls für MR tollen, kurvenreichen Strecke bis nach Forni di Sotto. In dieser nordostitalienischen Gemeinde in der Region Friaul-Julisch Venetien, nur 57 km von Udine entfernt, wurde das Mittagessen eingenommen. Im Restaurant konnten die Kollegen endlich ihre Kleidung bei einem Kachelofenfeuer etwas trocknen, den einige waren mehr als nass geworden. Nach der Einnahme des Mittagessens ging die Fahrt zurück nach Villa Santina, wo alle gesund und wohlauf eintrafen. Nun war eine heiße Dusche und trocknen der Kleidung angesagt, ehe es bald ans „tratschen“ und dann zum Abendessen ging. Danach wurden Geschenke ausgetauscht und bei einigen Gläsern Wein nochmals alles besprochen, bzw. kam die Zusicherung von einigen an unserem Fest 2020 teilzunehmen. 

Nach dem Frühstück am Sonntag war die Verabschiedung und nicht wenige IPA-Freude versprachen 2020 wieder dabei zu sein. 

weitere Fotos - klick hier

Bericht und Fotos: R. Paulitsch, Sekretär VB Leibnitz