VbSt Leibnitz: News

IPA Leibnitz Bikertreffen – Lofer 2019


lofer1

Vom 20. bis 23.Juni 2019 fand im Gasthof Bad Hochmoos in Sankt Martin bei Lofer das Bikertreffen der IPA-Verbindungsstelle Pinzgau statt.

Von unserer IPA-Verbindungstelle nahmen Harald Seibald, VBSt-Leiter, Rudi Kriegseisen, Biker-Beirat, sowie die IPA-Biker Manfred Kicker, Manfred Mitteregger und Erwin Kuchar teil. Die Anreise führte uns über die Hebalpe und das Klippitzthörl nach Neumarkt ins Murtal. Über Obertauern ging es vorerst nach Radstadt, wo ich auf die Gruppe stieß.

20190622 215007Nach dem Mittagessen fuhren wir über Bischofshofen in Richtung Dienten. In Mühlbach mussten wir leider in unsere Regengewänder schlüpfen, die wir erst nach der Ankunft im Gasthof Bad Hochmoos, um 16.30 Uhr, ablegen konnten.   

Auf dieser Tagestour legten wir ca 325 km zurück.

Beim sehr guten Abendessen trafen wir einige Bekannte und führten ausgiebige Benzingespräche, auch schon hinsichtlich unseres nächstjährigen Herbstfestes, unserem 35-jährigem Bestandsjubiläums. Am Freitag fuhren wir in der Gruppe mit Peter Nikodim, vorbei am Wilden Kaiser in Richtung Kufstein. Aufgrund des sehr starken Verkehrsaufkommens mussten wir einige Umwege fahren. Dabei hielten wir uns Großteils im Salzburger-Tiroler Grenzbereich auf.  Die Mittagsrast verbrachten wir in Sankt Ulrich am Pillersee. Danach fuhren wir zurück nach Sankt Martin, um uns für den Bürgermeisterempfang in der Vorderkaserklamm bei Sankt Martin frisch zu machen. Leider meinte es der Wettergott nicht gut mit uns. Um nicht ins nahende Gewitter zu geraten, mussten wir diese schöne Klamm beinahe fluchtartig verlassen. An diesem Tag legten wir ca 181 km zurück. Nach dem Abendessen gab es wieder zahlreiche Benzingespräche in unserem Hotel!20190623 100342

Am Samstag, dem 22.Juni, beschlossen wir, uns gemeinsam mit der Gruppe des LGO Wien, Michi Güttner, selbständig zu machen. Unter der Führung vom Michl fuhren wir über Tirol wieder nach Salzburg und weiter nach Oberösterreich, wo wir uns vorwiegend im Seengebiet aufhielten. Leider mussten wir in Abtenau, gleich nach dem Mittagessen, wieder unser Regengewand auspacken. Über Bischofshofen und Dienten fuhren wir zurück zum Hotel, wo wir nach ca 403 Tageskilometern um 17.30 Uhr eintrafen. Nach dem Abendessen rührte Harald wieder kräftig die Werbetrommel für unser Herbstfest. Die aufgelegten Folder waren rasch vergriffen! Einige Teilnehmer, darunter auch Camper aus Deutschland, wollten sofort buchen, was leider noch nicht möglich ist. Jedenfalls haben wir, so meine Vermutung, während der gesamten Veranstaltung sehr viele Sympathiepunkte gesammelt!

Da ja bekanntlich jeder schöne Urlaub mal zu Ende geht, hieß es am Sonntag wieder packen. Nach dem Frühstück und den freundlichen Verabschiedungen fuhr unsere Gruppe in Richtung Süden los. Wir wollten über den Glockner fahren. Dieser war Großteils in Wolken gehüllt, die Straße von den nächtlichen Regenfällen nass, sodass wir es eher gemütlich angehen mussten. Die Passhöhe erreichten wir bei kühlen 5 Grad Celsius!

Mit der Abfahrt stiegen zum Glück auch die Temperaturen und das Wetter zeigte sich endlich von seiner schönen Seite! Über Obervellach fuhren wir zur Nockalmstraße. Über die Turracher Höhe fuhren wir weiter nach Murau, wo wir unser verdientes Mittagessen einnahmen.

Von Murau ging es weiter in Richtung Judenburg und Weißkirchen. Übers Gaberl gelangten wir schließlich wieder in unsere Heimat, wo wir gegen 17.00 Uhr eintrafen. Auf der gesamten Tour legten wir ca 1360 Kilometer, unfallfrei, zurück. Ein herzliches Dankeschön an unsere Routenplaner und auch an die Veranstalter dieses schönen Bikertreffens, inmitten der Alpen.

Erwähnen möchte ich, dass an diesem Treffen, neben österreichischen Teilnehmern auch Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz, Luxenburg, Belgien, Niederlande und Dänemark teilnahmen. Ich hoffe, keine Nation vergessen zu haben.

Weitere Fotos findest du hier!

Ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter der IPA Pinzgau für das gelungene Bikertreffen.

Bericht und Fotos: Rudi Kriegseisen, Biker-Beirat